Mal:Coordinate

Oet Wikipedie, de vraaie enzyklopedie
Gao naor: navigasie, zeuk

Koördinaoten ontbrekt! Help met.


[Bewarken] Dokumentatie
geo-microformat
Globus

WikiProjekt Georeferentie

Met dissen mal kö'j WGS84-Koordinoaten in artikeln derbi-j zetten, met ne verwiezing noar verskeidene kaartenveurzeners (bv Google Maps of Bing).

Inholdsopgave

Um bi-jveurbeeld de koordinoaten van de Sassenpoorte in Zwolle in n artikel te zetten, kö'j de volgende kode gebroeken:

{{coordinate|NS=52.509949|EW=6.095496|type=landmark|dim=20|region=NL-OV}}
of
{{coordinate|NS=52/30/35.8/N|EW=6/5/43.8/E|type=landmark|dim=20|region=NL-OV}}

Kopieermal[bewark | bronkode bewarken]

Dit stuksken kode kö'j gebroeken as veurbeeld um in n artikel koordinoaten too to vogen.

{{Coordinate |map= |article= |text= 
|NS= |EW= |type= |pop= |elevation= |region= |dim= |name=
|mapsize= |sortkey= 
}}

Et minste wat neudeg is veur artikelkoordinoaten

{{Coordinate|NS=|EW=|type=|region=}}
NS=          Breadtegroad in groaden/minuten/sekonden/hemelsrichting
             Veurbeeld: NS=49/45/34.85/N  
             Breadtegroad kan ok decimoal in-evoerd wodden (zonder teken
             veur noorderbreadte, minteken veur zuderbreadte)
             Veurbeeld: NS=49.759681
EW=          Lengtegroad in groaden/minuten/sekonden/hemelsrichting
             Veurbeeld: EW=6/38/38.47/E 
             Lengtegroad kan ok decimoal in-evoerd wodden (zonder teken
             veur oosterlengte, minteken veur westerlengte)
             Veurbeeld: EW=6.6440194  
type=        country    veur landen
             state      veur stoaten, neet soevereine landen ezw.
             adm1st     veur previncies, Bundesländer, Kantone …
             adm2nd     veur gemientes, Landkreise 
             city       veur steaden, wieken, plaatsen en pleatskes
             isle       veur eilanden en archipeln
             airport    veur lochthavens, ok militair
             mountain   veur bargen, heuvels, bargketten en passen
             waterbody  veur revieren, meern, gletsjers, kanaaln, watervalln, geisers
             landmark   veur bezeensweerdegheden, monnumenten, besundere gebouwen en 
                        alles wat wieter neet in een van boavenstoande types past.
region=      lands-/regiokode volgens ISO 3166-1 en ISO 3166-2 (Kodeerlieste)
             Veurbeeld. veur Grunnen NL-GR, veur Gelderlaand NL-GE

Wietere invulvelden

text=        Koordinoaten in deurlopende tekst  (multiple choice) formoat van den  oetvoer
article=     Koordinoaten boavenan et artikel (multiple choice) formoat van den
             oetvoer       / veur standard/default/verstekweerde.
map=         Koordinoaten op de positiekaarte (he'w hier (nog) neet
             none     neet centreern van de kaarte
             left     kaarte links van de de deurlopende tekst
             right    kaarte rechts van de deurlopende tekst
mapsize=     ###      (maximale) kaartbreadte
                x###  maximale  heugte
             ###x###  maximalen greutte van den rechthook um de kaarte hen
             löag     (zonder parameterweerde) thumbsize-gebroekersinstelling
                      default (zonder parameter) 240 pixels
maplevel=    [global, continental, national, adm1st, adm2nd]
maptype=     [relief]
pop=         Inwonnersantal
             bi-j type country, state, adm1st, adm2nd, city of isle
elevation=   Heugte boaven den zeespegel (offisjele heugte van de region region)
dim=         Deursnea van et onderwarp in meter
name=        Name van et objekt (as dat neet overènkump met et artikellemma)
             dwingend bi-j koordinoaten in deurlopende tekst
globe=       Hemelslichamen: moane, mercurius, venus, eerde (default), mars (kodeerlieste)
sortkey=     Volgens NS of EW sorteern in sorteerboare tabellen

Der bestoat wat eenvoldege hulpmiddeln veur a'j koordinaoten vinden wilt veur Google Earth hier en met Google Maps hier.

Mikroformoat[bewark | bronkode bewarken]

Den mal onderstut et GEO-Mikroformoat.[1] Dat wil zeggen dat der bepoalde informatie in steet dee deur beveurbeeld bots oet eleazen kan wodden, moar dee neet op de ziede te zeen is as gebroeker. Hierveur bestoat de zogeneumde CSS-klassen ›geo‹, ›latitude‹, ›longitude‹ und ›elevation‹. Disse klassen bunt hierveur reserveerd, en zo'j alleneg doarveur motten gebroeken.

De klasse ›elevation‹ is nog moar een veurstel [2] en dus nog gin standard.

De CSS-klasse ›geo‹ zol in MediaWiki:Common.css in evuld motten wodden, moar da's op disse wiki (nog) neet zo.

A'j neet begriept wat css en mikroformoaten bunt, is dat gin probleem um den mal te gebroeken, zo lang a'j de klassen geo, latitude ezw moar neet wiezegt.

Parameters (invulvelden)[bewark | bronkode bewarken]

Oaverzicht[bewark | bronkode bewarken]

Parameter Veurbeeld Type Verkloaring Wieter oet ewarkt
NS NS=12.345678 fix Breadtegroad (latitude) in groaden, menuten en sekonden of decimoale groaden (negatieve weerdes sloat op et zudelek halfrond).
EW EW=12.345678 fix Lengtegroad (longitude) in groaden, menuten en sekonden of decimoale groaden (negatieve weerdes ligt westelek van den Nulmeridiaan).
type type=landmark optional Type van et onderwarp woar de koordinoaten noar verwiest.
pop pop=100000 optional Inwonnertal (population) van et onderwarp woar de koordinoaten noar verwiest.
elevation elevation=80 optional Heugte boaven den zeespegel van et onderwarp woar de koordinoaten noar verwiest. (in meters, zonder punten of kommaas veur doezentallen).
dim dim=100 optional Deursnea in meter (dimensie van et onderwarp).
region region=NL-GE optional Regio's deur ›/‹ van mekare escheiden) van et onderwarp.
globe globe=moon optional Hemellichaam, woarop et onderwarp zich bevundt.
name name=Wrak van ne Titanic optional Name van et onderwarp, as dat neet oaverènkump met et lemma van et artikel.
sortkey sortkey=NS optional Sorteren noar breadtegroad (›NS‹) en lengtegroad (›EW‹) in sorteerboare tabellen (in deurlopende tekst).
article article=DMS optional Of, en in welk formaot (DMS a'j niks invult) de koordinoaten boavenan rechts in et artikel komt te stoan.
text text=DMS optional Of en in welk formoat de koordinoaten in de artikeltekst komt te stoan.
map map=right optional Positiekaarte
mapsize mapsize= x180 optional Greutte van de kaarte
maplevel maplevel = adm1st optional Grotere of kleinere kaarten loaten zeen as oet de ISO schale zol volgen: meugeleke weerdes [global, continental, national, adm1st, adm2nd]
maptype maptype = relief optional Loat ne fysieke kaarte (bi-jv. ne heugtekaarte)zeen ipv ne politieke kaarte

Parameter im Detail[bewark | bronkode bewarken]

NS und EW[bewark | bronkode bewarken]

NS steht für North/South (Nord und Süd) und EW für East/West (Ost und West). Werden Dezimalgrad angegeben, so bedeuten negative Werte südliche Breiten- bzw. westliche Längengrade. Breiten- und Längengrad sind Pflichtangaben, fehlt eine, so wird das als Lagewunsch interpretiert und im Hauptnamensraum in die Kategorie:Koordinoaten ontbrekt eingetragen.

|NS= 45.123456
|EW=-12.123456

|NS= 55/44/33.22/N
|EW= 11/22/33.44/W

In der DMS-Darstellung müssen Grad, Minuten und Sekunden einen positiven Wert haben. Das negative Vorzeichen muss zwingend über die Angabe von ›S‹ oder ›W‹ erfolgen. Ein negatives Vorzeichen ist nur in reiner Dezimal-Schreibweise möglich.

In Infoboxen, die auch Vorlagen einbinden, die die Koordinaten in Dezimalgrad benötigen, können diese mit den Unter-Vorlagen {{CoordinateLAT|{{{NS|}}} }} für den Breitengrad, respektive {{CoordinateLONG|{{{EW|}}} }} für den Längengrad, erzeugt werden. Damit entfallen in diesen Infoboxen die Umrechnungen und die Koordinaten können ebenfalls komfortabel in DMS oder Dezimalgrad angegeben werden.

type[bewark | bronkode bewarken]

Die Angabe type=XX ermöglicht die Festlegung der Art einer Koordinate. Dadurch lassen sich z. B. in GIS-Programmen thematische Darstellungen erzeugen, weil aus der riesigen Masse an Koordinatenangaben z. B. nur alle Inseln oder Berge herausgefiltert werden können. Diese Angabe ist zwar nicht notwendig, aber erwünscht – ein anderer Benutzer muss sie sonst per Hand nachträglich pflegen. Der Parameter type ist verwandt mit dem Konzept der Kategorien.

Text in der Vorlage Type
type=country für Länder
type=state für andere Staatengebilde, nicht-souveräne Staaten …
type=adm1st für Bundesländer, Kantone …
type=adm2nd für Landkreise, Verwaltungsgemeinden (Samtgemeinden) …
type=city für Städte und Stadtteile, Orte und Orts-Gemeinden
type=isle für Inseln, Inselgruppen
type=airport für Flughäfen, Luftwaffenstützpunkte …
type=mountain für Berge, Hügel, Gebirgsketten, Pässe
type=waterbody für Flüsse, Seen, Gletscher, Kanäle, Wasserfälle, Geysire …
type=forest für Waldgebiete (en:WP, in der deutschsprachigen WP nicht verwendet) …
type=landmark für Sehenswürdigkeiten, Landmarken, Gebäude und alles andere was nicht oben rein passt.
type=event für Ereignisse (en:WP, in der deutschsprachigen WP nicht verwendet) …
type=example nur für interne Beispielzwecke (nicht im Artikelnamensraum)

pop und elevation[bewark | bronkode bewarken]

pop steht für Population (Bevölkerung). Der Parameter wird bei Objekten des Typs city, adm1st, adm2nd, state, country und isle an die GeoHack-Schnittstelle weitergegeben. Er ersetzt die frühere Angabe „city(5000)“ durch ein separates
|pop=5000
elevation steht für Höhe über dem Meeresspiegel. Relevant ist die amtliche Höhe von region (erster Parameter) in Metern. Dieser neue Parameter ersetzt die frühere Angabe „mountain(1234)“ durch ein separates
|elevation=1234

dim[bewark | bronkode bewarken]

Dimensions- bzw. Größen-Angabe, optional.

Es handelt sich um den ungefähren Objektdurchmesser bzw. die Diagonale in Metern. Diese Angabe beeinflusst die initiale Vergrößerung einer Kartenansicht und ersetzt die Scale-Angabe, welche nie präzise definiert war.

Beispiel eines Gebäudes mit 50 m diagonaler Ausdehnung:
|dim=50

region[bewark | bronkode bewarken]

Die Angabe region=XX oder region=XX-YY ermöglicht es, das georeferenzierte Objekt einem Staat und einer Region zuzuordnen. Dadurch kann auch beim automatischen Vorschlagen von Kartenressourcen die Ausgabe so optimiert werden, dass nur noch für die entsprechende Region geeignete Kartenressourcen angezeigt werden.

Die Kodierung ist durch den ISO-Standard ISO 3166 festgehalten. Das ›XX‹ steht für die zwei Buchstaben des ISO 3166-1-Codes für Staaten, das ›YY‹ steht für den ISO-3166-2-Code für subnationale Einheiten wie Bundesländer oder Kantone. Ist der Ländercode bekannt, kann man den Regionalcode für jedes Land unter Kategorie:ISO 3166-2 nachschlagen.

Die Schnell-Links für D-A-CH:

Einige geographische Punkte lassen sich mehreren Staaten/Regionen zuordnen, weil sie genau auf der Grenze liegen (Bsp: Four Corners). Weitere Regionen können mit ›/‹ separiert angehängt werden.

Four Corners:

|region     = US-AZ/US-CO/US-NM/US-UT

Objekt in Bayern

|region     = DE-BY

Die Vorlage wertet die ersten vier Regionen aus. Dies ist für alle (Punkt-)Koordinaten ausreichend. Nur am Südpol treffen noch mehr Sektoren zusammen, diese sind aber international umstritten (siehe Antarktisvertrag).

globe[bewark | bronkode bewarken]

Die Angabe globe=XX erlaubt Koordinaten auf anderen Himmelskörpern als der Erde wie Planeten oder Monde anzugeben. Der Himmelkörper wird mit dem englischen Begriff in Kleinschreibung angegeben. Eine vollständige Liste der verfügbaren Himmelskörper befindet sich unter Kategorie:Vorlage:Info globe.

Wenn globe nicht angegeben wird oder mit dem Wert globe=earth belegt wird, bezieht sich die Angabe auf die Erde. Auf anderen Himmelskörpern darf region=XX nicht belegt werden, da die Codes nach ISO 3166 ausschließlich regionen auf der Erde bezeichnen.

Objekt auf dem Mond

|globe     = moon
Ozeane[bewark | bronkode bewarken]
Weltkarte der Ozeane

Für außerhalb staatlicher Hoheitsgebiete liegende Gebiete wurde bisher nur der Antarktis ein Code (AQ) zugeteilt. Codes für die Ozeane fehlen. Bis dies im ISO 3166 nachgeholt wird, hat sich die WP aus dem Bereich für private Nutzung (AA, QM–QZ, XA–XZ und ZZ) die Codes XA, XI, XN, XO, XP und XS angeeignet. Die Einteilung basiert auf der allgemein anerkannten Einteilung der Ozeane:

Zusätzlich wurde XO für geostationäre Objekte im Orbit vergeben.

Diese Codes ergänzen die ISO-3166-1-Kodierliste.

name[bewark | bronkode bewarken]

Der Name des Georeferenzierten Objekt kann, falls dieser nicht dem Lemma des Artikels entspricht, hier entsprechend spezifiziert werden. Im Fließtext muss der Parameter gesetzt werden; sind mehrere Koordinaten im Artikelfließtext genannt, so sollten diese durch sinnvolles Benennen unterscheidbar sein. Der Bezeichner ›coordinates‹ ist geschützt (CSS-id der Artikel-Koordinate).

Der Name ist gleichzeitig auch Link-Text (Tooltip) und HTML-Anker. Wird kein Name spezifiziert (CSS: id="text coordinates") wird der Link mit dem Artikel-Lemma {{FULLPAGENAME}} als Tooltip unterlegt.

sortkey[bewark | bronkode bewarken]

→ Hilfe: Sortierbare Tabellen

Der Sortierschlüssel legt fest, nach welchen Kriterien sortiert werden kann.

  • NS, für sortieren nach Breitengrad
  • EW, für sortieren nach Längengrad

Dabei ist Nord (positive Dezimalgrad) grösser als Süd (negative Dezimalgrad) und Ost (positive Dezimalgrad) grösser als West (negative Dezimalgrad). Wird kein Schlüssel angegeben, so sind die Koordinaten in sortierbaren Tabellen nicht sortierbar. Der Parameter ist nur in Tabellen von Nutzen und sollte auch nur in solchen gebraucht werden. Nebeneffekt des Sortierschlüssels ist, dass bei Minuten und Sekunden führende Nullen eingefügt werden.

map, article und text[bewark | bronkode bewarken]

Das Setzen oder Weglassen dieser Felder bestimmt die Darstellung als Positionskarte, Artikel- oder Fließtextkoordinate.

Feld Ausgabe
map article text Ort
X X X Positionskarte Artikel- und Fließtextkoordinate
X X Artikelkoordinate Fließtextkoordinate
X X Positionskarte und Fließtextkoordinate
X X Positionskarte und Artikelkoordinate
X Positionskarte
X Artikelkoordinate
X Fließtextkoordinate
Artikelkoordinate
Positionskarte[bewark | bronkode bewarken]

Der Inhalt von map bestimmt die Lage der Positionskarte im Text. Der Parameter wurde zusätzlich eingeführt um unnötige Redundanz bei Positionskarten zu vermeiden.

|map=right
Wert Erklärung
<!--leer--> keine Positionskarte
none
(default für nicht leer)
Die Positionkarte wird an Ort und Stelle eingesetzt.
right Position am rechten Rand
left Position am linken Rand

Die Positionkarte wird auf Grund der region-Angabe gewählt (erster Code).

mapsize[bewark | bronkode bewarken]

Mal:Positiekaarte

|mapsize    = ###    (maximale) Kartenbreite
                 x### maximale Höhe,
              ###x### maximales umgebendes Rechteck
            = <!--leer--> thumbsize-Benutzereinstellung
              default 240 Pixel
maplevel[bewark | bronkode bewarken]

Der Kartenlevel dient der Positionskartenauswahl relativ zum toplevel des region-Codes (ISO 3166-1). Standardmäßig wird die Karte des Staates (genauer: des Gebildes mit eigenem Top-Level-Code in ISO-3166) eingebunden; diese Standard-Einbindung entspricht maplevel = national . Karten zu subnationalen Administrationsebenen auf Stufe 1 (Gouvernements, Kantone, Bundesländer, Provinzen usw.) und Stufe 2 (Départements usw.) Werden mit → maplevel=adm1st bzw. maplevel=adm2nd gewählt. Voraussetzung dafür ist, dass der region-Code auf der untersten Ebene vergeben wurde. Ist die Karte zu der gewünschten Administrationstiefe nicht vorhanden, so wird die nächsthöhere vorhandene Positionskarte als Ersatz eingebunden. Mit (maplevel = continental ) oder (maplevel = global ) können Karten der Kontinente bzw. der Erde erzwungen werden.

|maplevel   = [global, continental, national, adm1st, adm2nd]

Der Wertebereich wurde so gewählt, dass sich die den subnationalen Administrationseinheiten entsprechenden Koordinatentypen (type) und zugehörigen Kartenlevel entsprechen:

country/state ↔ national, adm1st ↔ adm1st, adm2nd ↔ adm2nd.
maptype[bewark | bronkode bewarken]

Mal:Positiekaarte

|maptype    = relief
Wert Erklärung
<!--leer--> Die normale Karte wird angezeigt
relief Eine physische Karte wird angezeigt. Falls keine physische Karte verfügbar ist, wird die normale Karte angezeigt.
Artikel- und Fließtextkoordinate[bewark | bronkode bewarken]

Der Inhalt der Felder article und text bestimmt das Ausgabeformat. Durch die Parameter text und article werden die Ausgabemöglichkeiten der drei alten Vorlagen in einer Vorlage zusammengefasst.

Wird ein Parameter angegeben, so erfolgt am entsprechenden Ort eine Ausgabe. Bei text wird das im Fließtext sein und bei article oben rechts im Artikel. Wird weder text noch article in der Vorlage eingegeben, so erfolgt die Standardausgabe oben rechts im Format DMS (1° 2′ 3″ N 4° 5′ 6″ E) im Artikel.

Bei der Standardausgabe oben rechts wird immer das Format DMS ausgegeben. Wird mit dem Parameter article ein Spezialformat angegeben, so wird dieses zusätzlich dahinter angefügt, zum Beispiel 1° 2′ 3″ N 4° 5′ 6″ E (UTM 123456 N 123456 E). Spezialformate werden immer mit Name benannt. Der Leser soll erkennen können, welches Format zusätzlich angegeben wird.

Im Fließtext wird ebenfalls standardmäßig DMS angewendet. Alle anderen im Parameter text angegebenen Formate werden ohne Name in Klammern angehängt. Das Format sollte sich aus dem Kontext ergeben (zum Beispiel innerhalb von Infoboxen). Wird beim Parameter text ein beliebiger Text eingeben, der weder als Format noch als Formatkombination unterstützt wird, so wird dieser als Text im Fließtext ausgegeben. Dies ermöglicht das Einfügen dezenter Textlinks in den Fließtext, zum Beispiel „Lage“. Die Werte ›ICON0‹ und ›ICON1‹ setzen die Sonderzeichen ‚⊙‘ respektive ‚▼‘ ein und assoziiert so eine Ortsangabe.

Formate[bewark | bronkode bewarken]

Das gewünschte Format wird von einer Untervorlage der Form

{{Coordinate to XYZ   XYZ: das Zielformat (z. B. DMS)
 |NS = 50.3            maximal 6 Nachkommastellen
 |EW =-12.2            negativ ist Süd bzw. West
 |dim= 100             Der Durchmesser des Umkreises steuert die Rundung.
}}

bereitgestellt.

Die unterstützten Formate beschränken sich auf solche des öffentlichen Lebens. Dazu gehören z. B. von Rettungsdiensten verwendete Koordinatensysteme.

Wert article text Erklärung
rechnerische Umwandlungen
/ X X Verwende Standardausgabeformat. Benutzen, um zu definieren, dass und nicht wie eine Koordinate im Fließtext bzw. Artikelkopf angezeigt werden soll.
Im Fließtext wegen teurer Parserfunktionen nicht erwünscht.
DMS X X Degrees Minutes Seconds, WGS84 in Grad Minuten und Sekunden Standardausgabe
DM X WGS84 in Grad und Minuten
DEC X WGS84 in Dezimalgrad
UTM
nicht implementiert
X X Universial Transversal Mercator
CH1903 X X Schweizer Landeskoordinaten
OSGB36
nicht implementiert
X X Ordnance Survey Great Britain 1936
textuelle Ersetzungen
ICON0, ICON1 X Anzeige eines assoziativen Sonderzeichens (‚⊙‘, ‚▼‘) mit Verlinkung zum Geohack, um bei der Nutzung in Fließtext (Beispiel: Chao Phraya) den Lesefluss nicht zu unterbrechen.
individueller Text X z. B. für Bereichsangaben wie in Geographie Tunesiens

Rechnerische Umwandlungen und deren Kombinationen

Es können maximal zwei Formate angegeben werden. DM und DMS schließen sich gegenseitig aus. In diesem Fall wird nur das erstgenannte Format angewandt. Ist die erste Formatangabe leer (›/‹ oder ›/XYZ‹) so wird mit erster Priorität das lokal bevorzugte Format, welches sich aus der region-Angabe ergibt, umgesetzt. Gibt es keine lokale Präferenz so kommt ›DMS‹ zur Anwendung. ›DMS‹, ›DEC‹, ›CH1903‹ (, ›UTM‹, ›OSGB36‹) sowie ›DM‹, ›DEC‹, ›CH1903‹ (, ›UTM‹, ›OSGB36‹) sind beliebig kombinierbar.

Im Artikel wird der Name des zweiten Formats diesem vorangestellt. DMS ist immer das erste Format.

Nicht implementierte Umwandlungen erfolgen in DMS

Infoboxen können, das Default-Format mit {{CoordinateRR DEFAULT}} ermitteln und so zu den Koordinaten passenden Text ausgeben.

Textuelle Ersetzungen

›ICON0‹, ›ICON1‹ sowie die individuelle Textwahl müssen an erster Stelle stehen. An zweiter Stelle werden diese nicht berücksichtigt. Ein zweites Format wird ignoriert. Wird im ersten Teil keine Formatierungsanweisung erkannt, so wird der gesamte Text (inklusive ‚/‘) eingesetzt. Ein individueller Text kann nicht mit ‚/‘ beginnen (siehe oben: rechnerische Umwandlungen).

Rundung[bewark | bronkode bewarken]

Eine automatische Rundung erfolgt bei der Standardausgabe Grad Minute Sekunde (DMS), wobei der Parameter dim, also die Größe des Objektes in die Rundung einfließt. Alle Spezialformate werden nicht gerundet. Die Dezimalausgabe wird ebenfalls nicht gerundet.

DMS[3] wird wie folgt gerundet:

Ausgabe dim-Wert [m]
D bei Dimensionen dim > 500000 auf Grad[4]
5° 10′ DM 10000 < dim <= 500000 auf Minuten[5]
5° 10′ 25″ DMS 250 < dim <= 10000 auf Sekunden default
5° 10′ 25,1″ DMSd 25 < dim <= 250 auf Zehntelsekunden[3]
5° 10′ 25,12″ DMSdc dim <= 25 auf Hundertstelsekunden[3]

An Äquator und Meridianen entspricht 1° ≈ 111 km, 1′ ≈ 1,85 km (≈ 1 sm), 1″ ≈ 30 m, 0,01″ ≈ 30 cm
Bei Eingabe von Dezimalwerten für die Koordinaten entspricht 10-6° einer Entfernung von 11 cm.

SORT[bewark | bronkode bewarken]

Dem Fließtext wird für die Verwendung in Tabellen ein unsichtbarer Sortierschlüssel vorangestellt. Der Schlüssel ist eine eindeutige Kodierung aus Breiten- und Längengrad.

Lagewunsch[bewark | bronkode bewarken]

Ist die Lage eines georeferenzierbaren Objekts nicht bekannt, so kann die Vorlage:Lagewunsch eingesetzt werden. Substitution dieser Vorlage setzt einen „leeren“ Aufruf der Vorlage:Coordinate ein und bereits bekannte Parameter können fortlaufend ergänzt werden. Über die Wartungskategorie Kategorie:Geographische Lage gewünscht und deren Unterkategorien sind diese Artikel für Mitarbeiter des Projektes WP:GEO auffindbar.

Achtung: Sorgt in einem Artikel bereits die Infobox für die Generierung eines Lagewunsches, so ist das nochmalige Setzen dieser Vorlage nicht notwendig. Dies ist fast bei allen Infoboxen der Fall, bei denen man eine Georeferenzierung eintragen kann. (→ Kategorie:Vorlage mit Koordinate)

Fehlerbehandlung[bewark | bronkode bewarken]

Folgende Fälle werden geprüft und mit Fehlermeldung sowie Wartungslink versehen:

  1. Prüfung auf numerischen Wert von Breiten- (NS) und Längengrad (EW) in CoordinateMAIN
  2. Prüfung des type-Parameters in Coordinate/CoordinateMAIN
  3. -
  4. Prüfung auf unbenannte Parameter
  5. Prüfung auf fehlenden Parameter region (in Infoboxen auch REGION-ISO, …)
  6. elevation Parameter fehlt (in Infoboxen auch HÖHE, Höhe, …) → Wartungslink
  7. name Parameter fehlt in Fließtextkoordinate (CoordinateMAIN)
  8. pop Formatierungsfehler (keine natürliche Zahl)
  • default Fehlermeldung (# unbekannte Fehlernummer)

Aus keiner Angabe von Breitengrad NS und Längengrad EW resultiert ein Lagewunsch.

Tutorial Infoboxen[bewark | bronkode bewarken]

Erstellen einer Infobox

In vielen Fällen erfolgt die Versorgung der Parameter für die Koordinaten direkt aus der Infobox und eine Übergabe als Parameter ist nicht notwendig, ein Beispiel dafür ist etwa die Typangabe type=city, die bei Ortsinfoboxen hart kodiert wird.

Namensempfehlung für Parameter[bewark | bronkode bewarken]

Folgende Schlüsselwörter werden bei der automatischen Vorlagenauswertung, der Elemente aus Kategorie:Vorlage mit Koordinate, erkannt:

NS 
Breitengrad, BREITENGRAD, LATITUDE
EW 
Längengrad, LÄNGENGRAD, LONGITUDE
type 
COORDINATE_TYPE, KOORDINATE_TYP
pop 
Einwohner, EINWOHNER
elevation 
Gebrauchshöhe, ELEVATION, ALTITUDE
region 
Region-ISO, REGION-ISO, REGION-CODE

Bitte, um Fehlzuweisungen zu vermeiden, diese Parameternamen nur im Kontext mit Koordinaten verwenden! (Die internen Parameter der Mal:Coordinate wie NS und EW werden nicht erkannt.)

Externe Schnittstellen[bewark | bronkode bewarken]

GeoHack[bewark | bronkode bewarken]

Mal:GeoTemplate

API-Auswertung[bewark | bronkode bewarken]

Weitere Schnittstellen[bewark | bronkode bewarken]

Organisation der Unterseiten und Untervorlagen (sub-templates)[bewark | bronkode bewarken]


Unterseiten[bewark | bronkode bewarken]

Coordinate Coordinate/Doku Coordinate/Meta
CoordinateLAT CoordinateLINK CoordinateLINK/Doku
CoordinateLINK/Meta CoordinateLONG CoordinateMAIN
CoordinateMSG CoordinateNO CoordinateNOx
CoordinateRR DEFAULT CoordinateSORT CoordinateSYSTEM
Coordinate to CH1903 Coordinate to CH1903/Doku Coordinate to CH1903/Meta
Coordinate to DEC Coordinate to DMS
Dokumentation
Coordinate/Doku
Metadaten
Coordinate/Meta

Test

Struktur (sub-templates)[bewark | bronkode bewarken]

Nachfolgend wird die „Programmstruktur“ der Implementation aufgezeigt:

Hilfsfunktionen[bewark | bronkode bewarken]

Allgemeine Vorlagen für Vorlagen

Mal:ParmPart: separiert die durch ›/‹ getrennten Parameterteile
Mal:Info ISO-3166-2: zur Navigation durch die Administrationslevel

Spezielle Koordinaten-Vorlagen für die Verwendung in Infobox-Vorlagen (indirekte Einbindung der Koordinatenvorlage)

Mal:CoordinateLAT Breitengrad (dezimal)
Mal:CoordinateLONG Längengrad (dezimal)
Mal:CoordinateSYSTEM Default-Koordinatensysteme

Interne Vorlagen (nur Mal:Coordinate bestimmt)

Mal:CoordinateMSG zur Fehlerbehandlung (Text und zugehöriger Wartungslink)
Mal:CoordinateRR DEFAULT bestimmen der Default-Koordinatensysteme (intern)

Hauptfunktion[bewark | bronkode bewarken]

Coordinate und ihre Einbindungen

  • Prüfung auf Pflichtfelder
    Lagewunsch: Mal:CoordinateNO
  • Vorbedingungen erfüllen (Error-Messages 3, 5, 7 und 9)
    • Aufbereitung von Breiten- und Längengrad in Dezimalgrad
    • article (text NOR article)
    • geschützter Wert ›coordinates‹ von Parameter name abfangen. (CSS id Seiteneffekt)
    • sortkey nur weitergeben wenn text nicht leer
  • CoordinateMAIN
  • CoordinateLINK
    • URL zu „Geohack“ und Parameter
    • Link-Text aus:
      • Ausgabeformate
        nicht implementiert: UTM und OSGB36

Ausgabeformat-Erweiterungen[bewark | bronkode bewarken]

Die gewünschten Formate werden von einer Untervorlage der Form

{{Coordinate to XYZ   XYZ: das Zielformat (z. B. DMS)
 |NS = 50.3            maximal 6 Nachkommastellen
 |EW =-12.2            negativ ist Süd bzw. West
 |dim= 100             Der Durchmesser des Umkreises steuert die Rundung.
 |label=               Name (Label) des Koordinatensystem ausgeben?                
 <!-- 
 |elevation            komplexere Transformationen benötigen die dritte Dimension.
 |region               z. B. für Helmert-Parameter
 -->
}}

bereitgestellt.

Dank konditionaler Vorlageneinbindung wird nur die jeweils notwendige Formatierung in der Vorlage eingesetzt. Die einbindende Vorlage CoordinateLINK bleibt wartbar und es können relativ einfach neue Formate hinzugefügt werden. Eventuell sind für zukünftige Formatierungen noch weitere Parameter erforderlich[6][7] (Helmert-Transformation).

Coordinate to CH1903 Coordinate to CH1903/Doku Coordinate to CH1903/Meta
Coordinate to DEC Coordinate to DMS

Zee ok[bewark | bronkode bewarken]

Einzelnachweise[bewark | bronkode bewarken]

  1. geo-microformats
  2. geo-extention-elevation
  3. 3,0 3,1 3,2 type ›landmark‹ wird nur bis zu einer maximalen dim von 1000m auf Zehntel- und Hunderstel-Sekunden gerundet
  4. default für type = ›country‹, ›state‹, ›adm1st‹
  5. default für type = ›adm2nd‹, ›city‹, ›mountain‹, ›isle‹
  6. Georeferenzierungen Deutschland
  7. Ordnance Survey Grait Britain Ausführliche Dokumentation zum Herunterladen (englisch)